image

Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) ist zuständig für die Untersuchung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen im Kontext mit dem sozialen Umfeld einschließlich der Beratung und Anleitung von Bezugspersonen.

mehr lesen

Daniel Buchzik team photo
Oberarzt

Daniel Buchzik

Zum Behandlungsspektrum gehören insbesondere Krankheiten, die Entwicklungsstörungen, drohende und manifeste Behinderungen sowie Verhaltens- oder seelische Störungen jeglicher Ätiologie bedingen. Zu den Aufgaben der Sozialpädiatrischen Zentren zählt auch die Untersuchung bei Verdacht auf die oben genannten Krankheiten.

Besonderes Interesse gilt der Diagnostik und Therapie der verschiedenen Epilepsieformen. Weitere Schwerpunkte sind die Neurometabolik und die Neurogenetik, das heißt die stoffwechsel- und genetisch bedingten neurologischen Erkrankungen.

Des Weiteren dient sie der ambulanten Untersuchung, Behandlung, Rehabilitation und Beratung von Eltern und Patienten.
Im SPZ geht es darum, die Bemühungen der niedergelassenen Ärzte und Frühförderstellen zu unterstützen, zu ergänzen und weiterzuführen, wenn deren Möglichkeiten allein nicht ausreichen.

weniger lesen

Bitte beachten Sie:

Wir arbeiten ausschließlich auf Zuweisung von Kinderärzten.

Bitte besorgen Sie sich von Ihrem Kinderarzt einen Überweisungsschein für unser SPZ.
Erst wenn Ihnen dieser vorliegt, kann von uns terminiert werden, da wir die Angaben auf dem
Überweisungsschein für unsere Terminierung benötigen.
Termine sind ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung möglich. Zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich bitte an unser SPZ-Sekretariat:

Dienstag bis Freitag  10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Tel. 0791-753-4571,

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Kinder mit folgenden Schwierigkeiten werden bei uns untersucht und behandelt

  • Körperliche, geistige und seelische Entwicklungsrückstände
  • Störungen (oder Ausfälle) des Bewegungsapparates
  • Störungen bei der Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen
  • Schulschwierigkeiten und Lernstörungen (insbesondere ADHS, Lese- und Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, Störung des Sozialverhaltens)
  • Regulationsstörungen (z.B. Schrei-, Fütter und Schlafprobleme von Säuglingen und Kleinkindern)
  • Neurologische Erkrankungen wie z. B. Epilepsie
  • Früh- und Risikogeburtennachsorge
  • Entwicklungsneurologie
  • Ernährungsberatung- und therapie
  • Alltagstraining für Kinder (PM Psychomotorik, Marburger Konzentrationstraining, Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining, Tricky Teens (Ressourcenorientiertes Training für Jugendliche)

Ihr Ansprechpartner