image

Informationen für Patienten

Allgemeine Regelungen:

  • Vor dem Zutritt ins Gebäude sind die Hände zu desinfizieren
  • Im gesamten Gebäude gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske (ab dem vollendeten 6. Lebensjahr)
  • In Bereichen, in denen sich vulnerable (=besonders gefährdete) Patientengruppen aufhalten (IOT, GOT, onkologische Station etc.) gilt das Tragen von FFP2 Masken (Ausgewiesen durch gesonderte Hinweisschilder)
  • Es ist grundsätzlich ein Abstand von 1,5 m zu anderen Personen zu halten.
  • Zutritt nur ohne coronatypische Symptome.

Stationäre Patienten und Patienten zur ambulante OP oder ambulantem Eingriff (z.B. Gastrostopie, Endoskopie etc.):

  • Tragen einer FFP2 Maske
  • Eine Testpflicht für Patienten ohne Symptome entfällt vollständig
  • Eine Testung symptomatischer Patient*innen erfolgt bei Aufnahme oder Auftreten der Symptome umgehend im zuständigen Bereich (Ambulanz/Station)

Sprechstundenpatienten und ambulante Patienten ohne geplanten, invasiven Eingriff:

  • Händedesinfektion vor Betreten des Gebäudes
  • Tragen einer FFP2-Maske (gilt auch für deren Begleitperson!)

Begriffserklärungen:

Geimpft
Asymtomatische Personen, die die notwendige Anzahl eines Impfstoffes erhalten haben, bei der die letzte Dosis vor mindestens 14 Tagen verabreicht wurde oder Genesene, die eine Impfdosis erhalten haben, die vor mindestens 14 Tagen verabreicht wurde.

Genesen
Asymtomatische Personen die einen Genesenennachweis (Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer Infektion) vorweisen können: zugrundeliegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), die mindestens 28 Tage und maximal 90 Tage zurückliegt.

Getestet
Asymtomatische Personen, die einen Nachweis über einen maximal 24 Stunden zuvor erfolgten negativen Antigen-Schnelltest oder einen maximal 48 Stunden zuvor erfolgten negativen PCR-Test vorlegen können