image

Notfallmedizin

Die Notfallmedizin ist ein zentraler Bestandteil des Fachgebietes Anästhesiologie. Entsprechend werden außer- und innerklinische notfallmedizinischen Aufgaben durch die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin übernommen. Daraus ergibt sich auch die Weiterbildung der Ärzte für die Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin", die im Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall im Rahmen der Facharztweiterbildung erworben werden kann.

Der hausinterne "Reanimationsdienst" kümmert sich um alle Notrufe. Für die Notfällen auf den Stationen oder Funktionsbereichen unseres Hauses steht rund um die Uhr ein anästhesiologisches Behandlungsteam bereit um fachkundig Hilfe zu leisten. Außerdem ist das Team der Anästhesie an der Versorgung der Notfallpatienten in der Notaufnahme (Schockraum) beteiligt. Alle notfallmedizinischen Schulungen für die Ärzte und die Pflegekräfte des Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall werden durch die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin durchgeführt. Die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin besetzt das Notarzteinsatzfahrzeug, das am Diakonie-Krankenhaus stationiert ist. Weiterhin besetzt die Anästhesie das Notarzteinsatzfahrzeug an der Rettungswache Schwäbisch Hall West.

Mit diesen Fahrzeugen werden Notärzte zum Notfallort gebracht. Der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie koordiniert und organisiert die notärztliche Versorgung am Diakonie-Klinikum. Weiterhin stellt die Klinik für Anästhesiologie einen großen Teil der leitenden Notärzte (LNA), die im Falle eines größeren Schadensereignisses, zusammen mit dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst, die Koordination des Einsatzes von Seiten des Rettungsdienstes übernehmen.

Zusätzlich zur Besetzung der örtlichen Notarztwagen beteiligt sich die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin an der Besetzung des Rettungshubschraubers Christoph 65 in Dinkelsbühl.